foobar2000: CuracaoSE

Verschiedene Skins für den beliebten Audioplayer foobar2000

foobar2000: CuracaoSE

Beitragvon freezer250 » So 7. Mär 2010, 12:02

Foobar2000: Curacao

Wie gewohnt alles fertig eingestellt und sofort startbereit.

Homepage des Autors: http://br3tt.online.fr/

Folgende Features:
  • Stylischer, zeitgemäßer MusicPlayer
  • Webradio: Support von Internet-Streams (1Live, DasDing, HitzRadio usw. bereits vorhanden)
  • Podcast-Support: Abonnieren von Audio-Podcasts (GeoAudio als Beispiel bereits abonniert)
  • Last.Fm-Support: Bei Lastfm.de kostenlos registrieren und persönliche Musikempfehlungen, sowie Playlisten von Freunden bzw. Tausenden anderen Usern anhören. Mann kann auch eigene Playlisten anfertigen und später in Curacao hören
  • Musik bewerten
  • Songtexte werden automatisch geladen und angezeigt
  • Navigation mittels Navi-Leiste, Graphical Browser sowie Playlists
  • Anzeige von Bandbilder im Hintergrund
  • Anzeige von Covers
  • verschiedene Ansichten
  • weitere Gimmicks (Google-Bildersuche...)
  • Milkdrop-Plugin aus Winamp zur Visualisierung
  • exzellente-CD-Ripp-Funktion ala Exact-Audio-Copy (siehe Tipp unten)
  • Replay-Gain Anpassung möglich zur einheitlichen Lautstärkeanpassung

Zusätzliche Erweiterungen von mir:
  • *NEU* Zusätzlicher Button "i" zum Abrufen von Bandinfos
    Bild
  • Scaicha Knopf zur Darstellung von Musikgewohnheiten
  • Wikipedia-Button zum Abrufen von Bandinfos

Grundlage ist foobar2000 sowie benötigte Plugins die alle auf den aktuellsten Stand sind (Mai 2009)



Download:

http://rapidshare.com/files/333142634/CuracaoSE.zip [@ Rapidshare.com]
http://www.mediafire.com/file/htnr0mvn3by/CuracaoSE.zip [@ Mediafire.com]

Die folgenden fonts/Schriftarten MÜSSEN in den Fonts-Ordner "C:/Windows/fonts" kopiert werden!!

http://rapidshare.com/files/236333730/Curacao_fonts.zip [@ Rapidshare.com]
http://www.mediafire.com/?zbrc00mwkc2 [@ Mediafire.com]

Installation:
Den Ordner Curacao im Downloadpaket, bitte direkt unter C: legen! (also "C:\Curacao")
Anschließend in den Ordner Curacao die foobar.exe starten. Am besten eine Verknüpfung zur foobar.exe auf dem Desktop anlegen, damit's schneller geht.



Wichtige Hinweise

  • Der Ordner „MUSIK“ ist eine vorbereitete Musiksammlung. Ich habe sie angelegt, damit man sehen kann wie das ganze aufgebaut ist. Habe einige Lieder zur Veranschaulichung beigelegt. Mp3s können übrigens auch den Songtext sowie Coverbilder integriert haben.
  • Standardmäßig befindet sich der Pfad zur Musiksammlung unter "C:\Curacao\MUSIK"! Falls der Ordner "Curacao" direkt unter C: entpackt wird, stimmt dieser Pfad. Man kann den Pfad natürlich auch in den Einstellungen (siehe Bedienoberfläche unterer Abschnitt) anpassen:
    Bild

    • Musik am besten in Ordnern (Genre, Alben usw.) sortieren
      (z.B. Ordner "Popmusik", "Oldies", "Techno", "Metallica" ...)
      Das hat den Vorteil, dass man JEDEN Ordner ein individuelles Bild ("cover") zuweisen kann. Dieses Bild wird dann beim Abspielen von Liedern aus diesen Ordner angezeigt

    • Ordentlich getaggte Mp3s sind unbedingt erforderlich um Curacao ordentlich zu bedienen. Zu taggen sind: "Artist"(Künstler), "Title"(Titel), (sowie wenn vorhanden Album, Year, Track und Genre)
      Hier ein Screenshot wie man das mittels Mp3Tag bewerkstelligt:
      Bild
      Die ReplayGain-Tags auf dem Screenshot sind übrigens durch foobar enstanden, beim Anpassen der Lautstärke.
    • Albenbilder in "cover.jpg" umbennen und in den Ordner legen wo die enstprechenden Songs sind
    • Am besten funktionieren Wallpapers der Größe 1024x768. Die Bilder müssen in das Schema "Künstlername.jpg" (also z.B. Metallica.jpg)umbenannt werden und in den Ordner "_artists_" unter C:/Curacao gegeben werden. Das Bild wird dann beim Abspielen im Hintergund angezeigt.

    Podcast-Nutzung in Curacao
    1. In Curacao zunächst in den Einstellungen "Preferences" (Klick auf foobar Knopf in der Navileiste) unter "Tools"->"Pocatcher" einen Ort angeben an dem die Podcasts abgespeichert werden sollen. Am besten einen Ordner Podcast erstellen in der Musiksammlung:
    Bild
    2. Klick auf foobar Knopf in der Navileiste ->"View"->"Podcast Manager" und die gewünschten Podcasts Abos angeben. Als Beispiel habe ich GeoAudio Podcast abonniert, d.h. in regelmäßigen Abständen werden neue Podcasts von der GeoAudio Seite runtergeladen und erscheinen in der Playlist "Podcatcher:All"
    Bild

    Lastfm-Nutzung in Curacao
    1. Kostenlose Anmeldung bei http://www.lastfm.de
    2. Persönliche Lieblingsbands raussuchen, damit Lastfm den eigenen Musikgeschmack analysieren und bessere Vorschläge machen kann
    3. Eine Playlist anlegen. Versucht möglichst mindestens an die 40 verschiedenen Bands in die Playlist aufzunehmen. Ich habe bereits eine erstellt mit den Namen "Favoriten":
    Bild
    4. Neue Titel zu dieser Playlist hinzufügen:
    Bild
    Wichtig ist hier möglichst nur Titel zu wählen, bei denen ein Lautsprecher in der Liste zu sehen ist, da nur diese abgespielt werden können
    5. In Curacao zunächst in den Einstellungen "Preferences" (Klick auf foobar Knopf in der Navileiste) unter Lastfm.Radio den Benutzernamen auf Lastfm.de und Passwort eingeben:
    Bild
    6. Unter "Audioscrobbler" nochmal Lastfm.Radio Benutzernamen und Passwort eingeben:
    Bild
    7. Danach mittels Klick auf den roten Lastfm.Knopf auf der Programmoberfläche (rechts oben, siehe Erklärung der Oberfläche unten) Lastfm-Playlisten erstellen. Ich empfehle auf jeden Fall erstmal die eigene Playlist abzurufen die vorhin erstellt wurde:
    Bild
    Natürlich kann man auch Playlisten von Freunden usw. hinzufügen, wenn diese sich bei lastfm ebenfalls angemeldet haben

    Endresultat:
    Bild

    7. Scaicha-Button Anpassung ist notwendig
    Unter Einstellungen "Preferences" -> "Run Services" auf Scaicha gehen und dort Usernamen (statt ChuChulainn) eintragen:
    Bild


    Bedienung von Curacao
    Bild

    Punkt 1: Navigationsleiste
    Hauptnavigation in der Musiksammlung. Hier kann man alphabetisch sortiert nach den Künstlern/Bands suchen. Das funktionert aber nur, falls die Mp3s dementsprechend getaggt sind ("artist"-Tags müssen ausgefüllt sein)

    Links an der Leiste befindet sich noch der foobar-Kopf. Damit kommt man in weitere Einstellungen. In der Regel sollte die Einstellungen so passen.

    Punkt 2: 4 Knöpfe
    Ganz Links: Album-List
    Damit kann man ähnlich wie im Explorer unter Windows durch die Musiksammlung navigieren und Titel zum Hören raussuchen. Ausgewählte Songs werden in die Playlist "Bibliotheksauswahl" kopiert.

    2-ter Knopf von links
    Zeigt Statistiken über abgespielte Songs an (meistgehörte)

    3-ter Knopf von links:

    Zeigt eine Liste aller Künstler an die aktuell in der Wiedergabeliste ausgewählt sind

    2-ter Knopf von rechts:

    Der Wichtigste: Playlist -Knopf!
    Zeigt alle Playlists an und hier wählt man die abzuspielende Playlist aus!
    Neben der Navi-leiste die wichtigste Navigation. Folgende Playlisten stehen zur Auswahl:
    • Musikbibliothek:
      Enthält immer gesamte Musiksammlung.
    • Graphical Browser:
      Eine Liste die ständig geändert wird. Wählt man Songs mithilfe des Graphical Browsers aus, dann werden die Titel hier reinkopiert
    • Bibliotheksauswahl:
      Wie schon erwähnt eine Playlist für die Auswahl aus der Album-List
    • XXX...Last.fm Radio
      Falls man bei Last.Fm angemeldet ist und in Curacao eine Verbindung zu Last.fm hergestellt wurde, dann werden die Playlists hier gelistet
    • Webradio
      Enthält einige Internet-RadioStreams zum Hören. Man kann neue Stationen hinzufügen wenn die Adresse bekannt ist (Klick auf foobar Knopf in Navi-Leiste -> Files -> Add Location) oder Einträge löschen
    • Podcatcher: All
      Zeigt abonnierten Podcasts an. GeoAudio als Beispiel ist bereits hinzugefügt. Unter den View -> Podcatch-Manager (Klick auf foobar-Knopf in Navi-Leiste!) können Podcasts verwaltet werden

    Rechter Knopf:
    Blendet Scrolleiste für Wiedergabeliste ein/aus[/color]

    Punkt 3: Graphical Browser
    Hier kann man Lieder nach Künstler oder Alben anzeigen lassen und auswählen

    Punkt 4: 4 Buttons
    • Alben anzeigen in Graphical Browser
    • Künstler anzeigen in Graphical Browser
    • Visualisierung anzeigen
    • technische Infos zum Song

    Punkt 5: Songs bewerten


    Punkt 6: Verschiedene Ansichten von Curacao


    Punkt 7: 5 Knöpfe
    • Google-Bildersuche zum Künstler
    • Google-Bildersuche zum Album
    • Scaicha Knopf der Infos zum Musikverhalten in einem Diagramm anzeigt
    • Last.fm Knopf um Last.fm spezifische Playlisten herzustellen
    • Wikipedia-Info zum Künstler anzeigen

Punkt 8: Songtext-Fenster
Sucht eine Online-Songtextdatenbank ab nach vorhandenen Songtexten zum Song der gerade abgespielt wird. Dazu ist es notwendig, dass Artist-Feld und Title-Feld korrekt getaggt wurden. Falls nicht hilft die manuelle Suche nach den Songtext. Dazu im Songtext-Fenster per Mausrechtsklick "Online Search" auswählen, Felder ausfüllen und suchen lassen.

Viel Spass!


Rippen von CDs
Man kann mit Foobar wunderbar CDs rippen und die gerippten Tracks gleich als WAV/MP3/FLAC/Ogg-Dateien speichern. Ich empfehle immer als Mp3 zu rippen mit Bitrate VBR um 190kB (voreingestellt) - die empfohlene Einstellung von Hydrogenaudio.


Beschreibung:

1. Auf das Symbol ganz links oben klicken und dort "File" --> "Open Audio CD" auswählen.

2. Im nächsten Menü dann das Laufwerk auswählen wo die CD liegt und "Rip" wählen.

3. Dann im nächsten Bildschirm "Lookup" wählen um die Tracks gleich mithilfe einer Online-Datenbank zu beschriften:

Bild

4. Dann einfach "Update files" wählen:
Bild

5. Anschließend "Rip".

6. Im nächsten Fenster dann die gewünschte Dateiart (z.B Mp3) wählen und dann auf Rip klicken:


Zum Schluss noch einen Ausgabeordner zum Speichern auswählen und fertig :icon_cool:
"You don't need a reason to help people" ~ Zidane, FFIX
Benutzeravatar
freezer250
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 10:07
Wohnort: Schweinfurt

Re: foobar2000: CuracaoSE

Beitragvon freezer250 » So 7. Mär 2010, 12:03

Update!

  • Lyric Panel 2!
  • Plugins aktualisiert
  • Ersatzdienst für Scaicha eingetragen

:thumbup:
"You don't need a reason to help people" ~ Zidane, FFIX
Benutzeravatar
freezer250
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 10:07
Wohnort: Schweinfurt

Re: foobar2000: CuracaoSE

Beitragvon freezer250 » Sa 8. Mai 2010, 21:39

Hi,
erstmal Danke! Also den Equalizer findest du, wenn du auf den foobar-Knopf links in der Navileiste klickst, dann unter View --> Equalizer. Allerdings habe ich da nichts verstellt. Bei mir steht alles auf 0. :-?

P.S Achja sorry hab deinen Beitrag so spät gesehen (die ganzen Freischaltungen für Beiträge usw. hab ich auch entfernt, das nervt ja), bin nicht mehr regelmäßig hier.
"You don't need a reason to help people" ~ Zidane, FFIX
Benutzeravatar
freezer250
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 10:07
Wohnort: Schweinfurt

Re: foobar2000: CuracaoSE

Beitragvon freezer250 » So 8. Aug 2010, 16:14

Neue Musik hinzufügen/vorbereiten
1.Gebt die Musikdateien in einen Ordner, Name und Ort ist egal.

2.Mp3Tag starten und Ordner einlesen. Ich habe hier meine angepasste portable MP3Tag Version hochgeladen die ich verwende und die sich bewährt hat. Diese Anleitung setzt diese voraus: Mp3TagPortable

Bild

3.ImageMagick downloaden und installieren. Es wird empfohlen immer die dort angebotene "ImageMagick-XXXX-Q16-windows-dll.exe" nehmen.

4. Unter Extras--> Optionen-->Tools den Pfad anpassen zu Image Magick. Bei beiden Einträgen immer zum ImageMagick Ordner unter Programme navigieren und die "convert.exe" auswählen.
Bild

5. Als nächstes Tags anpassen, Felder ausfüllen:
    Titel
    Interpret
    Album(bei Singles: "Single")
    Genre
    Jahr falls bekannt

Mehr brauchts erstmal nicht, die unteren Felder kommen später!

Tip: Wenn ihr rechts alle Dateien markiert könnt ihr sie gleichzeitig bearbeiten, z.B. bei Singles entferne ich bei allen den Track-Tag.Ganz wichtig: Immer speichern nach jeder Änderung!

6. Dann "Aktionen"-Knopf in der Leiste drücken und folgende Einstellungen auswählen. Ok drücken. Speichern.
Bild

7. Dann unter "Tag-Dateiname" Dateinamen der Dateien anpassen.
Bei Single: "%artist% - %title%" , bei Alben: "%artist% - %album% - $num(%track%,2) - %title%" auswählen. Speichern.
Resultat sollte jetzt so aussehen (hier Singles):

Bild

8. In foobar neue leere Playlist erzeugen (unter "File" -->"New Playlist")
9. Die Musikdateien in diese Playliste einfügen (mit "Add folder" den Ordner auswählen wo die Dateien sind)
10. Die ganzen Songs in der Playlist markieren ("Edit" --> "Select all")
11. Rechtsklick in die Playlist --> "File Operations" --> "Move To" auswählen und jetzt entweder "Single" oder "Alben" je nachdem welche Art es ist. In unserem Fall "Single". Dort erstmal "More" klicken im Fenster.
Bild

12. Hier nur den Pfad zum Ausgabeordner anpassen. Ich hab dazu einen Ordner TEMP angelegt. Dann "Run" drücken. Anschließend werden die Dateien in den Ordner transportiert. Schließt foobar.

Was ist das Resultat? Im Ordner "Temp" haben wir jetzt eine gute Ordnerstruktur, quasi für jeden Künstler einen eigenen Ordner, darin für jede Single wiederum einen eigenen Ordner. Vorteil ist, dass man nun die Möglichkeit hat für jede Single das entsprechende Cover zuzuweisen!

Dazu wie folgt vorgehen:

13. In Mp3Tag erstmal die alten Dateien entfernen aus der Ansicht rechts. Dazu einfach Dateien markieren und "entf" Taste klicken.
14. Nun den Ordner "TEMP" einlesen.
15. Nun AlbumArtDownloader starten und Cover suchen oder alternativ selbst von Hand mit Google etc. zu den Songs Cover suchen falls man ohne weiteres Tool arbeiten will. Größe sollte am besten quadratisch sein, nicht zu klein da sonst schlechte Quali, am besten größer als 350x350px!

GANZ WICHTIG: Damit alles funktioniert, die Cover bitte in den ensprechenden Song Ordner geben in TEMP!

Ich beschreib hier an der Stelle die Coversuche mithilfe des AlbumArtDownloader:

Unter New --> FileBrowser starten.
Bild

Ordner TEMP auswählen, Optionen anpassen wie auf Bild, dann "Search" drücken! Es sollten unten die Musikdateien gelistet werden. "Get Artwork for Selection" drücken.

Es öffnen sich dann je nachdem wie viele Songs es sind, demenstprechend viele Suchfenster mit Ergebnissen. Geht diese einzeln durch und sucht ein Cover und downloadet es durch Klick auf die Diskette!

Ihr solltet jetzt zu jedem Song ein Cover haben. Beim AlbumArtDownloader werden diese als folder.jpg gespeichert. Das darf nicht sein, daher müssen wir die umbennenen. Ich hab dazu im Ordner Temp nach "folder" gesucht, dann die Treffer markiert und auf einem Schlag zu irgendwas anderem umbenannt.

17. Jetzt sind wir fast fertig. In Mp3Tag alle Dateien auswählen und rechtsklick Tools --> Convert Album to 160... wählen.
18. Dann unter Aktionen alle Haken raus, und Haken bei "Import Cover" rein. Dann "Ok" drücken. Cover werden inegriert und sollten jetzt links unten angezeigt werden.
19. Danach im Ordner Temp die einzelnen folder.jpg die erstellt wurden wieder löschen!
20. In Mp3Tag erneut Rechtsklick -> Tools-> Diesmal "Convert Album to 350..." auswählen. Danach aus dem Ordner "TEMP" alle Bilder löschen bis auf die generierten cover.jpg!

Jetzt den gesamten Inhalt von TEMP in eure Musikbibliothek von foobar kopieren.

FERTIG!
"You don't need a reason to help people" ~ Zidane, FFIX
Benutzeravatar
freezer250
Administrator
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 6. Mär 2010, 10:07
Wohnort: Schweinfurt


Zurück zu foobar2000

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron